© www.bilderpower.de
Bernhard Holz
Josef Holz
Bernhard Holz
Franz-Josef Josten
Michael Josten
Das Bestattungshaus Holz ist nun seit 150 Jahren in Essen auf der Helenenstraße. Es ist im Mai 1865 von  Bernhard Holz gegründet worden. Neben der Schreinerei waren nun auch die Bestattungen zu  einem Thema geworden. Einige Jahre später rief die Kirche nach einem Stück Land für einen Friedhof. Bernhard Holz gab ein Stück Land auf dem dann der Helenenfriedhof seinen Platz fand.  So gingen die Jahre, bis sein Sohn Josef Holz die Firma 1918 übernahm. So liefen beide Geschäfte, Schreinerei und Bestattung, neben einander her. Es kamen die Kriegsjahre und alles um uns herum änderte sich. Aus der Helenenstr. 46, Schreinerei und Bestattung war nun ein Trümmerfeld geworden. Es galt wieder aufzubauen. So übernahm das schwere Erbe nun der Enkel Bernhard Holz. Der Umzug in die Helenenstr. 26 war nur der erste Schritt. Von nun an war das Bestattungsgeschäft an erster Stelle gerückt. Es war nun wichtig das Geschäft wieder aufzubauen und den Namen über die Grenzen Altendorfs bekannt zu machen. Das ist durch Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Rechtschaffenheit dann auch geglückt. So gingen die Jahre ins Land.  Im Jahre 1984 kam dann Franz-Josef Josten, Neffe von Bernhard Holz jun. und Urenkel von Bernhard Holz sen. in Geschäft, um auch die Geschicke des Bestattungshaus zu lenken. Nun 2004 war es dann auch an der Zeit für Michael Josten, Sohn von Franz-Josef Josten und Ururenkel von Bernhard Holz sen. in die Fußstapfen der Familie zu steigen. So heißt es auch wieder Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und Rechtschaffenheit um das Geschaffene zu halten und auszubauen.